Corona Information für Fahrgäste und Kunden

Aktuelle Lage zum Corona-Virus SARS-COV-2

Die Gesundheit, sowie die Sicherheit unserer Fahrgäste steht für uns als Limousinenservice an erster Stelle. Daher informieren wir Euch hier ausführlich über die aktuellen Entwicklungen, wie wir als Limousinenservice für unsere Fahrgäste Gesundheit und Sicherheit gewährleisten, damit Ihr trotz der Covid-19 Pandemie dennoch Spaß und Freude an unserem Service habt.

Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor gewisse Herausforderungen. Wir haben ein paar Regeln zum Schutz vor Neuinfektionen aufgestellt. Unserem gesamten Team liegt es sehr am Herzen, dass Ihr alle gesund und munter bleibt. Daher ist es nicht nur zu Eurem eigenen, sondern auch zum Schutz anderer sehr wichtig, dass Ihr diese Regeln befolgt und den Anweisungen des Fahrpersonals folgeleistet.

Warum das Hygiene- und Infektionsschutzkonzept?

Dieses Hygiene- und Infektionsschutzkonzept wurde in Anlehnung an die Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO) in der gültigen Fassung vom 29.05.2020 erstellt. Änderungen oder Ergänzungen werden jederzeit vorgenommen, um ein Höchstmaß für Gesundheit/Sicherheit der Fahrgäste und Mitarbeiter von LIMO GROM zu gewährleisten.

Entgegen der derzeit zulässigen Dienstleistungen im Taxi- und Mietwagensegment, unterliegt der die Beförderung von Personen mit amerikanischen Sonderfahrzeugen (Stretchlimousinen) dem Gelegenheitsverkehr und ist gesondert genehmigungspflichtig. Dieser Verpflichtung wird mit diesem Hygiene- und Infektionsschutzkonzept Sorge getragen.

§1 Personengruppen

  • Die maximal zulässig, gleichzeitig zu befördernde Anzahl Personen ist auf 8 Personen pro Fahrzeug begrenzt, sofern ein Mindestabstand von 1,5 m der Fahrgäste zueinander gewährleistet werden kann.
  • Kann ein Mindestabstand von 1,5 m zwischen den Fahrgästen nicht gewährleistet werden, besteht die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung.
  • Es kann nur die zum Zeitpunkt der Beauftragung angemeldete Personenzahl befördert werden. Das Fahrpersonal hat das Recht, bei einer Überschreitung der angemeldeten Personenzahl, den nicht angemeldeten Fahrgästen den Zustieg/die Nutzung/die Beförderung zu versagen. Ein Rechtsanspruch auf Rückerstattung des Beförderungsentgeltes besteht daraus nicht.

§2 Abstandsgebot, Mund-Nase-Bedeckung

  • Ein Mindestabstand von 1,5 m zueinander ist zu jedem Zeitpunkt, über die gesamte der Dauer des Fahrauftrages strengstens einzuhalten. Der Fahrauftrag beginnt mit Fahrtantritt am vereinbarten Startort und endet mit Ausstieg am Zielort. Das Abstandsgebot gilt gleichermaßen in Wartebereichen vor, während und nach dem Fahrauftrag, sofern sich die Fahrgäste außerhalb der Limousinen aufhalten. Darüber hinaus ist der Mindestabstand von 1,5 m bei Zustieg, sowie dem Ausstieg einzuhalten.
  • Bei der Besetzung von Sitzplätzen durch das Mietwagenunternehmen darf der Mindestabstand von 1,50 Metern unterschritten werden, wenn die betreffenden Sitzplätze durch eine Gruppe besetzt werden, die aus Personen besteht, die gem. § 1 CoronaSchVO von Kontaktverboten im öffentlichen Raum ausgenommen sind. Zu Sitzplätzen (einschließlich des Fahrerplatzes) von Personen außerhalb einer solchen Gruppe oder anderen Gruppen ist ein Mindestabstand von 1,50 m jedoch einzuhalten.
  • Mitarbeiter/Fahrpersonal und Fahrgäste sind durch die bereits vom Fahrzeughersteller verbaute Trennwand aus Plexiglas räumlich getrennt. Diese kann im Bedarfsfall durch den Fahrer abgesenkt werden. Die Vorrichtung zum Absenken der Trennscheibe ist bis auf weiteres deaktiviert und kann nicht von dem Fahrer/den Fahrgästen ausgelöst werden.

§3 Rückverfolgbarkeit/Dokumentation

  • Zur Nachverfolgbarkeit von Infektionsketten und zur Sicherstellung des Infektionsschutzes, werden zu jedem Fahrauftrag Beförderungsnachweise geführt.
  • Die Fahrgäste sind unter Berücksichtigung der Datenschutzerklärung dazu verpflichtet, ihre persönlichen Angaben in schriftlicher Form vor Antritt des Fahrauftrages in die Passagierliste einzutragen.
  • Folgende Daten werden erfasst:
    1. Vollständiger Name
    2. Meldeadresse/Wohnanschrift
    3. Telefonnummer, bzw. Handynummer
    4. Datum, Uhrzeit und Dauer des Aufenthaltes/des Fahrauftrages
    5. Startadresse, Zwischenziele, Zieladresse
  • Die Beförderungsnachweise werden für die Dauer von 4 Wochen aufbewahrt und auf Verlangen staatlicher Stellen, wie dem Gesundheitsamt, dem Ordnungsamt oder anderen behördlichen Stellen, ausgehändigt.
  • Erfolgt keine Zustimmung zur Erhebung der personenbezogenen Daten für die Rückverfolgbarkeit durch den oder die Fahrgäste, führt dies zum Ausschluss von der Beförderung. Ein Rechtsanspruch auf Erstattung entsteht daraus nicht.

§4 Reinigungskonzept/Hygienemaßnahmen

  • Die Fahrzeuge werden vor und nach jedem Fahrauftrag gemäß Reinigungsplan/-Handbuch gereinigt.
  • Der Reinigungsplan ist für alle Mitarbeiter von LIMO GROM verpflichtend.
  • Mitarbeiter und Fahrpersonal werden in regelmäßigen Abständen nach dem Reinigungshandbuch geschult.
  • Zum Nachweis und zur Kontrolle der Reinigungsmaßnahmen wird ein Protokoll geführt. Erfasst werden:
    1. Vollständiger Name des Mitarbeiters, welcher die Reinigung durchgeführt hat
    2. Uhrzeit und Dauer der Reinigung
    3. Fahrzeugdaten
    4. Art der durchgeführten Reinigung (Oberflächenreinigung, Desinfektion, Kehren/Fegen, etc.)
    5. Ort/Fläche, welche einer Reinigung unterzogen wurde
  • Zuzüglich zur Reinigung, werden alle geläufigen Kontaktflächen mit speziellen Mitteln oberflächendesinfiziert. Dieser Schritt wird unabhängig von der Reinigung, vor jedem Einstieg/nach jedem Ausstieg durchgeführt.
  • In den Fahrzeugen werden für die Fahrgäste Handdesinfektionsmittel bereitgestellt.
  • Fahrgäste sind verpflichtet, eigene Mund-Nase-Bedeckungen mitzubringen. Im Falle eines Versäumnisses dieser Verpflichtung, stellt LIMO GROM gegen eine geringe Schutzgebühr Mund-Nase-Bedeckungen bereit.

§5 Verhaltensregeln

  • Jedem Fahrgast wird ein Sitzplatz zugeordnet. Dieser ist für die gesamte Dauer der Beförderung fest zugewiesen.
  • Ein Sitzplatzwechsel während der Beförderung ist nicht zulässig.
  • Der Verzehr von mitgebrachten Speisen und Getränken ist untersagt.
  • Die Bereitstellung von Getränken erfolgt ausschließlich in verschlossenen Flaschen/Dosen. Diese werden durch das Fahrpersonal ausgegeben. Bei der Ausgabe von verschlossenen Getränken sind durch das Fahr- und Betriebspersonal Einweghandschuhe und die Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.
  • Sofern Fahrgäste Gepäck mitführen, ist dies ausschließlich vom Fahrpersonal ein und wieder auszuladen. Beim Verladen hat das Fahrpersonal zwingend Einweghandschuhe zutragen.
  • Auf jede Form der körperlichen Nähe (Umarmungen, Begrüßungen, Glückwunsche, etc.) in den Limousinen und den Wartebereichen vor den Limousinen ist vollständig zu verzichten.

§6 Ausschluss von der Beförderung

  • Bei Anzeichen von Krankheitssymptomen wie Fieber, Schwitzen oder Hitzewallungen, sowie Anzeichen von Atemwegserkrankungen müssen/können Fahrgäste vereinzelt von der Beförderung ausgeschlossen werden.
  • Treten die Symptome bei einem Fahrgast währen der Beförderung auf, ist der betroffene Fahrgast von anderen Personen abzusondern. Der Betroffenen muss sobald wie möglich die Beförderung abbrechen. Insbesondere muss jeder Kontakt zu anderen Personen vermieden werden und ein Mindestabstand von 1,5 m gewahrt werden.
  • Das Fahrpersonal ist berechtigt, im Falle von Verstößen gegen das Hygiene- und Infektionsschutzkonzept, vereinzelt oder alle Personen von der Beförderung auszuschließen.

§7 Informationspflicht

  • Der Auftraggeber wir bei Auftragserteilung schriftlich davon in Kenntnis gesetzt, welche Hygiene- und Verhaltensregeln zur Beförderung von Personen durch Limousinen gelten. Das Informationsschreiben wird diesem auf elektronischem, wenn nicht möglich, auf dem postalischen Wege zugestellt. Alternativ auf dem Kontaktwege, über den die Beauftragung erfolgte.
  • Bedingt durch die Bauart der Fahrzeuge und den zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten ist eine Beschilderung mit dem Hinweis zur „Maskenpflicht“ nicht möglich. Um der Informationspflicht jedoch nachzukommen, ist das Fahrpersonal zu einer Unterweisung der Fahrgäste verpflichtet. Dazu wird das Dokument „Fahrgastunterweisung Covid19“ herangezogen.

§8 Regelungen für Betriebsangehörige/Fahrpersonal

  • Fahr- und Betriebspersonal mit Symptomen einer Atemwegserkrankung darf nicht für die Beförderung eingesetzt werden.
  • Das Betriebspersonal hat sicherzustellen, dass vor dem Einsatz von Fahrzeugen ausreichend Handdesinfektionsmittel für Fahrgäste bereitstehen.
  • Das Fahrpersonal hat die Fahrgäste gemäß Fahrgastunterweisung (siehe Anlage) über die Infektionsschutzmaßnahmen zu informieren. Die Unterweisung hat vor Fahrtantritt zu erfolgen.
  • Das Fahrpersonal hat die Sitzplatzzuteilung sicher zu stellen und zu dokumentieren. Diese ist zusammen mit der Passagierliste/dem Nachweis über die Beförderung von Personen für 4 Wochen aufzubewahren.
  • Mitglieder des Fahr- und Betriebspersonals sind verpflichtet, eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen
    1. Beim Zustieg in das Fahrzeug
    2. Beim Verlassen des Fahrzeuges
    3. Beim kurzzeitigen Verlassen des Sitzplatzes.
  • Mitglieder des Fahr- und Betriebspersonal sind verpflichtet, eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen während des gesamten Aufenthalts in den Limousinen, wenn im Einzelfall während der Beförderung aufgrund der Besetzung der Sitzplätze der Mindestabstand von 1,50 m zwischen Sitzplätzen (einschließlich des Fahrerplatzes) im gesamten Fahrzeug eingehalten werden kann. Abweichend von Satz 1 muss auf dem Fahrerplatz keine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden, wenn gleichwirksame Schutzmaßnahmen ergriffen worden sind (z.B. Abtrennung des Fahrerplatzes von Einstieg und Fahrgastraum durch Glas, Plexiglas).

§9 Haftungsausschluss

  • LIMO GROM haftet jeweils nur für den Hygiene- und Infektionsschutz im eigenen Wirkungskreis.
  • Der Besuch von kulturellen, öffentlichen, eventtechnischen oder anderen Einrichtungen ist nicht Bestandteil des Leistungsangebotes von LIMO GROM.
  • Der Auftraggeber hat sich vorab eigenständig über die jeweils gültigen Auflagen zur Hygiene und zum Schutz vor Infektionen zu informieren, sofern während oder nach dem Auftrag weitere Freizeitaktivitäten (Sportstätte, Schwimmbad, etc.) oder Besuche von kulturellen Einrichtungen (Kino, Disco, Club, Restaurant, Museum, etc.) geplant sind. LIMO GROM ist nicht verpflichtet, den Auftraggeber oder die Fahrgäste darauf hinzuweisen.

§10 Weitere Dokumente/Anlagen zum Konzept

  • Das Hygiene- und Infektionsschutzkonzept umfasst neben der allgemeinen Regelung weitere Dokumente. Diese dienen zum Nachweis von durchgeführten Arbeitsschritten, zum Nachweis der beförderten Personen und zur Information von Fahrgästen und Mitarbeitern während der Corona-Pandemie, sowie zum präventivem Infektionsschutz. Diese Dokumente sind:
    1. Anlage I Kundeninformation zur Covid-19
    2. Anlage II Datenschutzhinweis zu Covid-19
    3. Anlage III Fahrgastunterweisung Covid-19
    4. Anlage IV Beförderungsnachweis/Sitzplatzbelegung
    5. Publikation/Information auf der Internetseite limo-grom.de zur derzeitigen Situation während Covid19, Verhaltensregeln und ggf. Neuregelungen

Downloads

Hygiene- und Infektionsschutzkonzept
[HERUNTERLADEN]

Fahrgastinformation Covid-19
[HERUNTERLADEN]

Fahrgastunterweisung zu Covid-19-Pandemie
[HERUNTERLADEN]

Datenschutzerklärung zu Covid-19-Pandemie
[HERUNTERLADEN]

OBEN